Willkommen beim NABU Oberems

- unser Schaugarten -


Was wir gerade machen..... und was demnächst ansteht......März 2020

 

.... im Schaugarten ist erstes Grün zu sehen... Zwiebelblumen, die wir im letzten Herbst eingesetzt haben, zeigen erste Spitzen, der Schnittlauch läßt sich sehen. Jetzt zeigt sich, welche Pflanzen den Winter überstanden haben. Die hohlen Stängel einiger Pflanzen werden bald abgeschnitten, sie dienten als Insektenhotel.

 

.... am 30.11.19 haben wir drei neue Apfelbäume (Roter Boskoop) an die Apfelbaumallee gepflanzt und so die Allee bis zum Ortseingang Oberems erweitert. Alte und robuste Sorten bevorzugen wir. Sie dienen dem Sortenerhalt und trotzen Wind und Wetter in unserem raueren Klima. Immer dabei sind Behälter zum Einsammeln des Mülls entlang der Straße.

 

.... der Obstbaumschnitt, wir sind mittendrin.....
Die Obstbäume an der Apfelbaumalle sind nun alle geschnitten. Wir haben die ersten Bäume auf der Streuobstwiese geschnitten, sind hier aber noch nicht fertig.

 

.... die Nistkästen, die wir in und um Oberems herum aufgehängt haben, sind gereinigt und somit bezugsfertig für die anstehende Saison.

Ergebnis der Reinigung vom 04.01.2020: 23 von unseren Kästen konnten an diesem Tag gereinigt werden (Waldweg am Parkplatz "Am Erlepp", Am Trieb und Am Eichpfad). Das Ergebnis war gut. Nur drei Kästen wurden nicht angenommen. Der Rest ist vermutlich von Meisen bebrütet worden.

In einem Nest waren noch 2 Eier vorhanden, in einem anderen waren 2 mumufizierte Küken zu sehen. Dies passiert leider z.B. wenn den Vogeleltern etwas zustößt und sie die Brut nicht mehr versorgen können.   

 

.... 1.2020 ... zwei Meisenkästen an den Bäumen am Friedhof in Oberems wurden erneuert.....

 

.... in der Gruppenstunde am 07.03.20 haben wir zu fünft die ersten Spatenstiche am Beet am Eingang des Friedhofs in Oberems gemacht. Hier wird die Grasnarbe entfernt um ein Blumenbeet mit Apfelrosen, Lavendel und Frauenmantel anzulegen. Die Pflanzen sind bestellt und wir freuen uns, wenn wir sie in kürze einpflanzen können. Weitere Beete folgen. Diese Aktion läuft in Kooperation mit der Gemeinde Glashütten zum Thema "Blühende Landschaft"

 

.... eine Erweiterung der Stationen mit den Vogelportraits ist geplant. Am Trieb und Am Eichpfad entlang haben wir Vogelportraits aufgestellt (2019). Hier können sie Informationen zum Kleiber, der Kohlmeise und der Blaumeise bekommen.  

 

.... die Bienen halten noch Winterruhe. Wir hoffen, dass unsere Völker gut durch das Frühjahr kommen.

Update 1.2020: Leider ist in ein Volk eine Maus eingedrungen. Das Volk ist eingegangen.

                2.2020: die Bienen der drei Völker sind schon bei herrlichem Sonnenschein geflogen.

 


Ein großes Dankeschön....

.... ohne eine Vielzahl von Mitwirkenden wäre das alles nicht möglich. Ein großes DANKESCHÖN!

Wie sie sehen können, wir haben alle Hände voll zu tun. Wir engagieren uns auf vielfältige Weise für unsere Natur in unserem schönen Ort im Taunus.

 

Eine Vielzahl von Bürgern unserer Gemeinde unterstützt uns durch eine Mitgliedschaft oder durch eine direkte Spende, wodurch wir unsere Projekte finanzieren können.  Das ist sehr wichtig für uns und wir danken allen hierfür recht herzlich.

 

Ein großes Dankeschön geht vor allem an die helfenden Hände, die bei Wind und Wetter mit uns draußen sind und bei den Arbeitseinsätzen helfen. Wir sind eine relativ kleine aktive Gruppe und würden uns freuen, wenn noch mehr Naturbegeisterte bei unseren Arbeitseinsätzen mit anpacken würden. Für jeden ist bestimmt ein Thema dabei, welches ihn interessiert.

 

Ebenso freuen wir uns sehr, dass wir die drei Parzellen im Pflanzland sowie die Streuobstwiese oberhalb der Gaststätte nutzen dürfen. Auch hierfür ein großes Dankeschön an die Besitzer/Pächter.

 

Ohne die Unterstützung der Gemeinde wären viele Projekte nicht möglich. Ein herzliches Dankeschön gilt deswegen der Bürgermeisterin Frau Bannenberg und den Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung und des Bauhofs.

 

Ebenso danken wir dem Schützenverein für die Unterstützung beim Auf-/Abbau der Hütte am Weihnachtsmarkt.

 

Und nicht zuletzt danken wir allen, die uns durch Gespräche und den Kontakt im Ort Zuspruch, Lob, Anerkennung, Kritik zukommen lassen. Wir haben in letzter Zeit viele gute und freundliche Gespräche führen können und gesehen, dass unsere Arbeit gesehen und geschätzt wird. Danke!

 

Jede dieser Form der Unterstützung ist für uns wichtig, denn sonst würde unser Verein so nicht funktionieren. Wir freuen uns auf ein weiteres Jahr Naturschutz in Oberems.  (D.S.)